"Cityroller" in der Schule

 

Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 hat sich das Lehrerkollegium viele Gedanken zum Thema "Cityroller" gemacht, die immer mehr Schüler auf ihrem Schulweg benutzen und dann im Schulhaus deponieren.

"Cityroller" sind sicherlich gut geeignet, um den Gleichgewichtssinn zu fördern. Damit in der Freizeit zu fahren, ist sicherlich gut und macht viel Spaß.

Doch eignen sich "Cityroller" und alle Arten von "Boards" nicht, ein Kind sicher zur Schule zu bringen, da es durch das Tragen des oft recht schweren Schulranzens plus Sporttasche in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, vor allem wenn es morgens noch dunkel ist.

Um kein Sicherheitsrisiko einzugehen, hat sich das Nendinger Lehrerkollegium dazu entschlossen, "Cityroller" und "Boards" in Zukunft nicht mehr auf dem Schulgelände zuzulassen (weder vor dem Schulhaus noch im Schulhaus).

Diese Regelung tritt nach den Weihnachtsferien 2016/17 in Kraft und gilt übrigens für alle Tuttlinger Grundschulen.

Ein kleiner Spaziergang vor und/oder nach der Schule zusammen mit Schulkameraden liegt auch im Sinne der Gesundheitserziehung !