Ganztagesbetreuung Donauschule Nendingen

Schuljahr 2017/18

 

 

Die Ganztagesschule in offener Form wurde im Schuljahr 2014/15  an der Donau-schule in Nendingen eingeführt.

Die Offene Ganztagsgrundschule ist kein Pflichtangebot für alle Schülerinnen und Schüler. Entscheidet man sich aber für sie, ist eine Teilnahme aus pädagogischen und organisatorischen Gründen für die Dauer eines Schuljahres bindend. Die Anmeldung verpflichtet  in Nendingen zur Teilnahme an drei Tagen pro Woche.

 

Schule ist mehr als Unterricht, Schule ist Lebensraum für Kinder. Deshalb verbindet die Offene Ganztagsgrundschule Unterricht, unterrichtsergänzende Förderung, außerunterrichtliche Angebote aus Sport, Musik und Kultur sowie weitere Freizeit-angebote zu einem zusammenhängenden Ganzen. Mehr Zeit für Kinder – das ist das Motto einer Schule, die den differenzierten Bedürfnissen und Förderbedarfen der Kinder gerecht wird.

 

Bereits etliche Jahre zuvor bot die Schule Ganztagesangebote an zwei Tagen (Di + Do) mit Mittagessen und Mittagsbetreuung unter Aufsicht der Lehrerinnen und mit Unterstützung von engagierten Eltern an.

Mit Einführung der Ganztagesschule wurde auch eine Rhythmisierung des Schulallmittags umgesetzt.

Rhythmisierung des Schulalltags hat zum Ziel, dass der Unterrichtsvormittag entzerrt wird mit einem Wechsel von Lern- und Entspannungsphasen. Dazu tragen zwei Bewegungspausen am Schulvormittag bei: eine, die im Klassenverband verbracht wird mit Frühstücken und miteinander reden und eine weitere, die mit der ganzen Schulgemeinschaft auf dem Pausenhof stattfindet.

 

 

1. Pädagogische Betreuung

 

Pädagogische  Betreuung ist keine Verwahrung, sondern sie bietet den Kindern abwechslungsreiche, altersgemäße und ihrer Interessenlage entsprechende Beschäftigungsangebote. Dies gelingt nur, wenn pädagogisch geeignetes Personal verfügbar ist und die Gruppenstärke nicht zu groß wird. Zu den Angeboten gehören sportliche Aktivitäten drinnen und draußen, Bastel- und Malaktionen, gemeinsames Spielen und Singen, aber auch ausreichend Zeit und Gelegenheit für selbstbe-stimmte Aktivitäten.

 

Fördernde Betreuung leistet auch einen wertvollen Beitrag zur sozialen Erziehung. Kinder lernen in einer großen Gruppe, angemessen miteinander umzugehen, einander zu helfen und Rücksicht zu nehmen.

 

  

 

 

2. Mittagessen

 

Alle Kinder der Offenen Ganztagsgrundschule müssen am Mittagessen teilnehmen. Sie sollen in kleinen Gruppen alle notwendigen Aufgaben für den geordneten Ablauf der Mahlzeit übernehmen und dabei die notwendigen Regeln der Höflichkeit, der Rücksichtnahme und des guten Benehmens erleben und einüben. Neben der ernährungsphysiologischen Bedeutung erhält das gemeinsame Einnehmen einer Mahlzeit ihre besondere Wertschätzung.

 

   

 

 

3. Hausaufgabenbetreuung am Montag und Mittwoch

 

Die Schülerinnen und Schüler erledigen ihre Aufgaben, damit sie die Zeit nach dem Schulbesuch zur freien Verfügung haben. Sie werden dabei von fachkundigem Personal unterstützt, das ihnen Hilfestellung geben soll und die Qualität der Arbeit kontrolliert.

 

Lehrkräfte und Betreuungspersonal tauschen sich ständig über die Förderangebote und Hausaufgabenbetreuung aus.

 

   

 

 

4. Zeitrahmen

 

Der Zeitrahmen der Ganztagesbetreuung Nendingen umfasst zwei Tage mit je 8 Zeitstunden.

 

Dienstag und Donnerstag      7.30 Uhr bis 15.30 Uhr.

 

Dienstags und donnerstags findet im Anschluss an die Mittagsbetreuung Nach-

mittagsunterricht statt.

 

 

Aktuelle Situation  - Ganztagesbetreuung im Schuljahr 2017/18

 

Zurzeit befinden wir uns einer Ruhephase, was die offene Ganztagesschule betrifft, da wir eine Mindestanzahl von 25 Kindern an drei Tagen nicht garantieren können.

 

Trotzdem bieten wir wieder an zwei Tagen (Di + Do) Mittagessen mit Mittags- betreuung an. Diese Mittagsbetreuung erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Im Schuljahr 2017/18 nehmen am Dienstag 35 Kinder und am Donnerstag 45 Kinder daran teil.

 

Sollte sich für das Schuljahr 2018/19 der Bedarf in Nendingen ändern, d.h. wir erreichen eine Anmeldezahl von 25 oder mehr Kindern, steigen wir selbstverständlich in das Konzept der offenen Ganztagesschule (Di- Mi- Do) wieder ein.

 

 

 

 

 

Überblick über bestehende Angebote:

 

 

Die Unterrichtszeiten :

Klasse 1 u. 2 in der Regel 08.15 – 11.50 Uhr – an allen Tagen
 

11.50 – 12.35 Uhr – Dienstag und Donnerstag

(Unterricht, St/Fö-Unterricht, Betreuung)

Klasse 3 u. 4 08.15 – 12.35 Uhr – an allen Tagen (mindestens Di u. Do)

 

Der Nachmittagsunterricht am Dienstag und am Donnerstag beginnt um 14.00 Uhr und endet um 15.30 Uhr.

 

 
"Verlässliche Grundschule" - täglich

Die Grundschüler können an allen Schultagen von 07.30 – 08.10 Uhr und von 11.50 – 12.35 Uhr das Angebot der "Verlässlichen Grundschule" in Anspruch nehmen. Das Angebot ist kostenpflichtig.

 

Mittagessen - Dienstag und Donnerstag

Ab 12.35 Uhr gibt es im Mehrzweckraum der Schule Mittagessen. Zwei Gerichte werden angeboten. Ein Essen kostet 3,90 €, als Getränk bieten wir Tafelwasser an, es kann jedoch auch selber mitgebracht werden.


Mittagsbetreuung - Dienstag und Donnerstag von 13.00 – 14.00 Uhr

Im Anschluss an das Mittagessen werden die Ganztageskinder betreut. JugendbegleiterInnen übernehmen die Betreuung. Je nach Teilnehmerzahl werden verschiedene Angebote gemacht – von sportlichen Aktivitäten über Spiele, Lesen, Basteln bis hin zu musischen Angeboten. Die Kinder werden zu Beginn des Schuljahres in Gruppen eingeteilt. 


Hausaufgabenbetreuung - Montag und Mittwoch von 14.00 - 15.30 Uhr

Die Hausaufgabenbetreuung in den Räumen der Schule findet bei entsprechendem Bedarf  Montag und Mittwoch nachmittags von 14.00 – 15.30 Uhr statt.